Prozesse  ›  Verkehr

M 6-1 Parkraumbewirtschaftung

Es ist geplant, die bereits bestehenden Parkraumbewirtschaftungszonen in Potsdam gemäß der neuen Parkgebührenordnung 2010 auszuweiten.[1]

Ziel der Parkraumbewirtschaftung als preispolitische Maßnahme ist es, im Quell-Ziel-Verkehr eine Verlagerung vom motorisierten Individualverkehr auf die Verkehrsträger des Umweltverbundes zu erreichen. Mit den modalen Verlagerungseffekten ist gleichzeitig eine Reduzierung des Parksuchverkehrs (Verkehrsvermeidung) verbunden. Durch die Reduzierung der Fahrleistung im Kfz-Verkehr verringern sich die CO2-Emissionen des Kraftfahrzeugverkehrs.

[1] Die Stadtverordnetenversammlung der Landeshauptstadt Potsdam hat in Ihrer Sitzung am 07.04.2010 die Parkgebührenordnung beschlossen.

Daten zum Projekt

Maßnahme Parkraumbewirtschaftung
CO2-Minderung absolut in [t] 98.250 (bei Inbetriebnahme 06/2012)
CO2-Minderung [t/a] 3.700 (bei maximaler Ausdehnung)
Gesamtkosten
Kosten pro Jahr 70.000€ (jährlich bis 2013)
Anteilige Kosten LHP 70.000 € für Aufstellung der Parkscheinautomaten
Weiteres k.A:

Zusatznutzen: Die Verringerung der Fahrleistung im Kfz-Verkehr führt ebenso zu einer Verringerung der verkehrs-bedingten Lärm- und Luftschadstoffbelastung. Weiterhin reduziert sich der Parksuchverkehr in den bewirtschafteten Gebieten.

Anmerkung: Es wird davon ausgegangen, dass die anfallenden jährlichen Betriebskosten durch die Gebühreneinnahmen gedeckt werden. Die dargestellte Wirkung der Maßnahme bezieht sich auf die Flächenausdehnung und Preisgestaltung der umzusetzenden Parkgebührenordnung 2010 der Stadt Potsdam. Mit einer einheitlichen Preiserhöhung um 50% in allen Bewirtschaftungsgebieten kann das Einsparpotenzial auf rd. 7.100 t/a CO2 erhöht werden

Prozessübersicht

ÜBERGREIFENDE MASSNAHMEN

100%
Prozess status
0268Prozess status

M 1-1 | Umorganisation der Koordinierungsstelle Klimaschutz

Mehr zum Prozess ›

ENERGIE & GEBÄUDE

20%
Prozess status
Prozess statusProzess status

M 2-1 | Fernwärmeverdichtung

Mehr zum Prozess ›

LANDSCHAFTS- & UMWELTPLANUNG

100%
Prozess status
0268Prozess status

M 3-18 | Machbarkeitsstudie"Aktivierung Klimafunktion Niedermoore"

Mehr zum Prozess ›

STADTPLANUNG- & ENTWICKLUNG

10%
Prozess status
Prozess statusProzess status

M 3-1 | Förderung kompakter Siedlungsstrukturen

Mehr zum Prozess ›

SOLARDACHENERGIE

10%
Prozess status
Prozess statusProzess status

M 4-1 | Ausweitung PV-Nutzung auf Dachflächen

Mehr zum Prozess ›

ÖFFENTLICHKEITSMASSNAHMEN

100%
Prozess status
0268Prozess status

M 5-1 | Einrichtung einer Klimaagentur

Mehr zum Prozess ›

VERKEHR

100%
Prozess status
0268Prozess status

M 6-1| Parkraumbewirtschaftung

Mehr zum Prozess ›