Potsdamer Klimapreis 2018 - Klimaschutz: 100 Prozent bis 2050

Die Landeshauptstadt Potsdam ist eine von 22 Kommunen in Deutschland die seit 2016 mit Förderung des Bundesumweltministeriums einen Klimaschutz-Masterplan entwickeln und umsetzen. Das gemeinsame Ziel: den Treibhausgasausstoß bis 2050 um 95 Prozent senken und den Endenergieverbrauch gegenüber 1990 halbieren. Die Landeshauptstadt hat mit einem Integrierten Klimaschutzkonzept und dem Masterplan 100 Prozent Klimaschutz regional die Weichen gestellt, um die anspruchsvollen globalen Klimaschutzziele bis 2050 zu erreichen. Bis zum Jahr 2020 sollen die Kohlendioxidemissionen gegenüber denen des Jahres 2005 um 20 Prozent gesenkt werden.

Bis 2050 sollen sogar nur noch 0,5t CO2/ pro Einwohner pro Jahr emittiert werden. Das gelingt nur, wenn alle Potsdamer mitmachen!

Der Potsdamer Klimapreis ist Anreiz und Chance, um miteinander über Klimaschutz zu reden, gemeinsam Ideen für unsere Stadt zu entwickeln und erlebbar zu machen. Mit der Verleihung ehren wir einmal im Jahr das Engagement von Schulen und Bürgern.

Die Landeshauptstadt von Brandenburg würdigt mit dem dotierten Potsdamer Klimaschutzpreis „Kleiner König Zukunft“ jeweils nachhaltige, innovative, kreative Projekte, Initiativen und Ideen an Schulen und von Einzelpersonen, Institutionen, Vereinen, Interessenvertretern und Unternehmen mit einem konkreten Beitrag zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung.

Neu in 2018 für die Schulen: der Themenfokus Müll & Klimaschutz. Bürgerprojekte können allgemein Ideen zum Klimaschutz in Potsdam sein.

Unser Motto: Abfall trennen ist gut. Durch Abfallvermeidung CO2 reduzieren ist besser!

Zum Klimaschutz gehören ein sauberes Stadtbild und eine klimafreundliche Entwicklung des Müllaufkommens. Jede Tonne Müll verursacht CO2-Emissionen. Doch jeder Einzelne von uns kann etwas tun, um seinen Müllverbrauch zu reduzieren, durch Abfallvermeidung, Abfalltrennung und Recycling und eine bewusst ordnungsgemäße Entsorgung. Egal ob im Alltag, im Beruf, zu Haus, beim Einkauf, im Betrieb, im Verein, in der Schule, in der Universität oder der Fachhochschule.

  • Ihr/ Sie haben dazu eine grandiose Projektidee?
  • Ihr/ Sie entwickelt ein innovatives Abfallmanagement- oder Trennkonzept?
  • Ihr/ Sie erklären anderen warum Müllvermeidung wichtig ist und wie das geht?
  • Ihr/ Sie sind verärgert über zu viel Müll im Park, dem Spielplatz, auf dem Schulhof oder vorm Haus, dann zeigt uns eine Lösung?

Mitmachen lohnt sich!

Der Klimapreis wird in zwei Kategorien vergeben: Schulen und Bürger. Es gibt je Kategorie drei Preisträger, die jeweils 1.000 Euro, die Statuette „kleiner König Zukunft“ und einen Imagefilm über ihr Projekt bekommen. Wer die Preisträger sind, darüber entscheidet eine Fachjury. Alle Teilnehmenden laden wir ein zur festlichen Preisverleihung am 14. Juni 2018 mit anschließender „Klimaparty“ in der Schinkelhalle.

Bewerbungskriterien:

  • konkreter Nutzen und Anwendbarkeit für den Klimaschutz in Potsdam
  • Kreativität, Originalität und Innovation
  • Engagement der Beteiligten
  • Sichtbarkeit
  • Multiplikatorwirkung
  • Zukunftsfähigkeit im Sinne der globalen Nachhaltigkeitsziele

Die eingereichten Projekte können bereits erfolgreich umgesetzt oder innovative und vor allem nachhaltig wirkende Projektideen sein, die im Stadtgebiet Potsdam bis Ende Mai 2018 eingeführt werden. Für die Kategorie „Schulen“ können sich Schulklassen oder Schulprojekte aller Schulformen aus Potsdam bewerben. Wichtig für die Kategorie „Bürger“: Sie leben, lernen, studieren oder arbeiten in unserer Stadt.

Online verfügbar unter:
www.potsdam.de/klima und www.klimapartner-potsdam.de
Auf Anfrage senden wir Ihnen die Unterlagen klimafreundlich per Post. Bitte schicken Sie diese ausgefüllt mit der Projektbeschreibung (max. 4 Seiten) an uns zurück.

Bewerbungsfrist: 28. März 2018

Ansprechpartnerinnen:

Cordine Lippert,
Leiterin der Koordinierungsstelle
Klimaschutz der Landeshauptstadt Potsdam
E-Mail: koordinierung-klimaschutz@rathaus.potsdam.de oder
Tel.: 0331 289 18 14

und

Korina Gutsche,
Koordinatorin Projektpartner Schulen
E-Mail: gutsche@bluechildfilm.com oder
Mobil: 0173 632 94 94

Bewerbungsunterlagen

 

 

Bilder der Preisverleihung 2017

 

 

 

 

 

 

Prozessübersicht

ÜBERGREIFENDE MASSNAHMEN

100%
Prozess status
0268Prozess status

M 1-1 | Umorganisation der Koordinierungsstelle Klimaschutz

Mehr zum Prozess ›

ENERGIE & GEBÄUDE

20%
Prozess status
Prozess statusProzess status

M 2-1 | Fernwärmeverdichtung

Mehr zum Prozess ›

LANDSCHAFTS- & UMWELTPLANUNG

100%
Prozess status
0268Prozess status

M 3-18 | Machbarkeitsstudie"Aktivierung Klimafunktion Niedermoore"

Mehr zum Prozess ›

STADTPLANUNG- & ENTWICKLUNG

10%
Prozess status
Prozess statusProzess status

M 3-1 | Förderung kompakter Siedlungsstrukturen

Mehr zum Prozess ›

SOLARDACHENERGIE

10%
Prozess status
Prozess statusProzess status

M 4-1 | Ausweitung PV-Nutzung auf Dachflächen

Mehr zum Prozess ›

ÖFFENTLICHKEITSMASSNAHMEN

100%
Prozess status
0268Prozess status

M 5-1 | Einrichtung einer Klimaagentur

Mehr zum Prozess ›

VERKEHR

100%
Prozess status
0268Prozess status

M 6-1| Parkraumbewirtschaftung

Mehr zum Prozess ›