5. Klimadialog 2018: Anthropozän - wie der Mensch das Klima verändert

Das Ende stabiler Klimaverhältnisse – Der Klimadialog diskutiert über den Einflussfaktor Mensch hinsichtlich natürlicher Prozesse auf unserer Erde.

Dienstag, 11. September, 18.30 Uhr

Nach der Sommerpause geht es jetzt weiter: Das Energie Forum Potsdam e.V., der BUND Brandenburg und die Koordinierungsstelle Klimaschutz der Landeshauptstadt Potsdam laden zum 5. Klimadialog 2018 ein. Der Dialog findet am Dienstag, 11. September, 18:30 Uhr, in der URANIA Potsdam, Gutenbergstraße 71/72, statt.

Der Abend widmet sich der bitteren Erkenntnis, dass die Menschheit innerhalb kürzester Zeit sämtliche notwendige Voraussetzungen für eine stabile Klimasituation beschädigt hat. Die Veränderungen gelten als bleibend und der Mensch trägt die alleinige Verantwortung. Wie können diese bedrohlichen Prozesse gestoppt werden?

Der Referent Dr. Hannes Petrischak von der Heinz Sielmann Stiftung spricht über den Einflussfaktor Mensch. Artensterben, Versauerung der Meere, Treibhausgase: Die Liste der durch den Menschen verursachten folgenschweren Veränderungen ist lang. Und sie reißt nicht ab. In den letzten Millionen Jahren findet sich kein Vergleich, wann je ein Phänomen so umfangreich und rasend schnell Einfluss auf sämtliche Begebenheiten auf der Erde genommen hat.

Zeitgeschichtlich ist die Phase der Menschheit lächerlich kurz – aber die Größenordnung ihrer Umweltbeeinflussung ist unübertroffen. Anthropozän ist der gerade geläufige Begriff für diese Wechselwirkung: die Menschheit mit den Folgen ihrer Bedürfnisse als neues, eigenständiges Zeitalter. Der Begriff Anthropozän kursiert erst seit dem Jahr 2000, aber die Vermutung, dass der Mensch zu einem geologischen Faktor werden könnte, ist sehr viel älter: Der Geologe Antonio Stoppani warnte schon 1873: „Eine neue tellurische (die Erde betreffende) Macht könne es an Kraft und Universalität mit den großen Gewalten der Natur aufnehmen“.

Das System Erde ist gestört. Hört und sieht der Mensch die Signale? Ist noch Zeit für eine Kehrtwende? Kann der Mensch die Welt noch retten – vor sich selbst? Kommen Sie und diskutieren Sie mit. Die Veranstaltung zur Reihe Klimadialog ist eine Kooperation der URANIA Potsdam mit dem BUND Brandenburg, dem Energie Forum Potsdam e.V. und der Koordinierungsstelle Klimaschutz der Landeshauptstadt Potsdam. Der Eintritt ist frei.

Prozessübersicht

ÜBERGREIFENDE MAßNAHMEN

100%
Prozess status
0268Prozess status

M 1-1 | Umorganisation der Koordinierungsstelle Klimaschutz

Mehr zum Prozess ›

ENERGIE & GEBÄUDE

20%
Prozess status
Prozess statusProzess status

M 2-1 | Fernwärmeverdichtung

Mehr zum Prozess ›

LANDSCHAFTS- & UMWELTPLANUNG

100%
Prozess status
0268Prozess status

M 3-18 | Machbarkeitsstudie"Aktivierung Klimafunktion Niedermoore"

Mehr zum Prozess ›

STADTPLANUNG- & ENTWICKLUNG

10%
Prozess status
Prozess statusProzess status

M 3-1 | Förderung kompakter Siedlungsstrukturen

Mehr zum Prozess ›

SOLARDACHENERGIE

10%
Prozess status
Prozess statusProzess status

M 4-1 | Ausweitung PV-Nutzung auf Dachflächen

Mehr zum Prozess ›

ÖFFENTLICHKEITSMAßNAHMEN

100%
Prozess status
0268Prozess status

M 5-1 | Einrichtung einer Klimaagentur

Mehr zum Prozess ›

VERKEHR

100%
Prozess status
0268Prozess status

M 6-1| Parkraumbewirtschaftung

Mehr zum Prozess ›