Prozesse  ›  Landschafts- & Umweltplanung

M 3-32 | Sicherung innerstädtischer Freiflächen

Städtisches Grün erfüllt direkt und indirekt elementare klimatische Funktionen (Stärkung von kleinräumiger Luftzirkulation, Erhöhung der Staubbindung, Verdunstung, Sauerstoffproduktion, Beschattung und Senkung der Temperatur). Potsdam beherbergt 192 ha innerstädtische Freiflächen, dazu zählen Parkanlagen, Friedhöfe und Gärten (Biotoptypengruppe 1010, 1011). Diese sollen gesichert werden, um so die innerstädtischen klimatischen Funktionen zu erhalten und u.a. die Lebensbedingungen positiv zu beeinflussen.

Daten zum Projekt

Maßnahme Sicherung innerstädtischer Freiflächen
CO2-Minderung absolut [t]
CO2-Minderung [t/a]
Gesamtkosten
Anteilige Kosten LHP
Weiteres k.A:.
Weiteres k.A:.

Hemmnisse: evtl. Innen- vor Außenentwicklung.

Zusatznutzen: Frischluftproduktion, Kaltluftproduktion, -leitung, Steigerung des Grünvolumens, Biodiversitätssteigerung in der Stadt, Gesundheitsförderung (weniger Hitzestress), Naherholung.

Prozessübersicht

ÜBERGREIFENDE MASSNAHMEN

100%
Prozess status
0268Prozess status

M 1-1 | Umorganisation der Koordinierungsstelle Klimaschutz

Mehr zum Prozess ›

ENERGIE & GEBÄUDE

20%
Prozess status
Prozess statusProzess status

M 2-1 | Fernwärmeverdichtung

Mehr zum Prozess ›

LANDSCHAFTS- & UMWELTPLANUNG

100%
Prozess status
0268Prozess status

M 3-18 | Machbarkeitsstudie"Aktivierung Klimafunktion Niedermoore"

Mehr zum Prozess ›

STADTPLANUNG- & ENTWICKLUNG

10%
Prozess status
Prozess statusProzess status

M 3-1 | Förderung kompakter Siedlungsstrukturen

Mehr zum Prozess ›

SOLARDACHENERGIE

10%
Prozess status
Prozess statusProzess status

M 4-1 | Ausweitung PV-Nutzung auf Dachflächen

Mehr zum Prozess ›

ÖFFENTLICHKEITSMASSNAHMEN

100%
Prozess status
0268Prozess status

M 5-1 | Einrichtung einer Klimaagentur

Mehr zum Prozess ›

VERKEHR

100%
Prozess status
0268Prozess status

M 6-1| Parkraumbewirtschaftung

Mehr zum Prozess ›